NEWSLETTER

AUSSER PROGRAMM: DIE SCHAUSPIELERIN MIRIAM MAERTENS LIEST AUS «VERSCHIEBEN WIR ES AUF MORGEN»
IHRE UNGLAUBLICHE BIOGRAFIE - DIENSTAG, 11. JUNI, 20:30

CHRISTOF SPÖRK «KUBA»
Fr 24 und Sa 25. Mai um 20:30 Uhr

CHRISTOF SPÖRK «KUBA»

VIEL SELBSTGEMACHTE MUSIK & KABARETTISTISCHE INTELLIGENZ...

GARANTIERT KEIN LICHTBILDVORTRAG!


Christoph Spörk goes Kuba (für die Ticino-ProgrammkennerInnen: Spörk ist der Klarinettist von Landstreich plus).
 
In seinem aktuellem Solokabarettprogramm «Kuba» gibt es weder tropische Gulags noch politische Umerziehung. Christof Spörk verspricht ganz viel Zucker zu geben. Azúcar! Sicher aber gibt es wieder ganz viel SM wie ‚selbstgemachte Musik‘. Und KI wie ‚kabarettistische Intelligenz‘. Und EU wie ‚eloquente Unterhaltung‘. Ausserdem USA wie ‚Und Singen auch‘. Caramba
 
Unter dem Titel «Virtuose Weltreise» schreibt die Österreicher Kleine Zeitung:
«In seinem fünften Solo ist der Weg das Ziel. Mit Abzweigungen zu seiner von der Zuckerinsel stammenden Ehefrau und seinen vier Kindern (die ‚schauen aus wie Flüchtlinge’), Halt beim Lied von der ‚Erbengeneration’ bei Trump, Kurz & Co. sowie Streifzügen aufs brüchige Eis ewigen Wachstums, durch die Irrgärten scheinbarer Nachhaltigkeit und zur Angst, als ‚Treibstoff unserer Wohlstandsgesellschaft’. Ob jodelnd, am E-Piano mit Knöpferlharmonika oder Klarinette, virtuos lädt Spörk zur Reise mit satirischem Proviant ein... Helle Begeisterung!»
 
christofspoerk.eu

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 38.-
Ermässigt:  Fr. 30.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
SCHÖN&GUT
Di 28. und Mi 29. Mai um 20:30 Uhr

SCHÖN&GUT

SPIELT «MARY» - WIEDERAUFNAHME

POETISCHES UND POLITISCHES KABARETT


Nach vier ausverkauften Vorstellungen im April 2018 kommen schön&gut mit ihrem Erfolgsprogramm «Mary» nochmals für zwei Vorstellungen ins Theater Ticino.
 
Agneta, die Lettin, soll eingebürgert werden. Heute Abend, von Kellenberger persönlich, Gemeindepräsident von Grosshöchstetten. Sein Herz schlägt für sie. Sie schmeisst seinen Haushalt. Er aber glaubt, sie gehe fremd. Mit Metzger Schön. Schweizerin werden und dabei fremd gehen? Geht gar nicht. Dafür geht Schön in die Fremde und überlässt sein Haus den Fremden. Was Kellenberger, gelinde gesagt, befremdet. Und Frau Gut? Der wird's irgendwann zu bunt, und kurz vor der Gemeindeversammlung hält sie den Dörflern auf ungeahnte Weise den Spiegel vor...
 
Der fünfte Streich von schön&gut bringt einmal mehr Wortwitz, Gesang, geistreiche Satire und grenzenlose Fantasie. schön&gut sind Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter. Seit 2003 stehen sie mit ihrem poetischen und politischen Kabarett auf den Kleinkunstbühnen der Deutschschweiz - und das mit verdient grossem Erfolg.
 
«...So gleitet der politische und poetische Kabarettabend ‚Mary’ geschmeidig hin und her - zwischen Vögeln und Menschen, zwischen Geld und Geist, zwischen der Satire helvetischer Befindlichkeiten und Besonderheiten, und klangverliebten Wortspielkaskaden. Oft gelingt es schön&gut, federleicht vom schlichten Boulevard abzuheben. Und wir mit ihnen. Gut gezwitschert, Meise!» Tages-Anzeiger
 
«...So lustvoll und hintersinnig demontiert kein anderes Kabarett die Verlogenheit der Politik.» Sonntagszeitung
 
Mit Anna-Katharina Rickert & Ralf Schlatter
Regie: Roland Suter
 
schoenundgut.ch

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 38.-
Ermässigt:  Fr. 30.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
«PANIK AN DER SCALA»
Fr 7., Sa 8. und So 9. Juni um 20:30 Uhr

«PANIK AN DER SCALA»

EIN MUSIKTHEATER VON «RESSORT K»

MIT JÜRG KIENBERGER, RACHEL MATTER U.V.A


PANIK AN DER SCALA – Die Vorstellung in der berühmten Oper ist zu Ende, alle gehen nach Hause – fast alle. Aus Furcht vor einem Umsturz hat sich ein Grüppchen Konzertbesucher und Künstler auf der Bühne der Scala verschanzt und schon bald gleicht das Theater einem Nachtasyl. In einer Mischung aus Angst und zunehmender Katastrophensehnsucht wird gesungen und getanzt, geliebt und gelitten als gäbe es kein Morgen - und man wartet auf das Unvermeidliche.
 
Die Gruppe «ressort k» hat für diese Produktion weitestgehend auf Sprache und Dialoge verzichtet und vertraut voll und ganz auf die Kraft der Musik, der Stille und der Bilder. Das hochkarätige Ensemble aus Sängern, Tänzern und Musikern tut das, was es am besten kann: Mit den Mitteln der Musik und des Gesangs Geschichten und Schicksale erzählen, die manchmal tragisch, dann wieder urkomisch auftauchen und verklingen. Am Ende dieser ereignisreichen Nacht, egal wie sie endet, ist keiner mehr derselbe, wie am Abend zuvor...
 
Als Ideengrundlage für dieses Stück dient die Erzählung «Paura alla Scala» des italienischen Autors Dino Buzzati. «Panik an der Scala» ist ein augenzwinkerndes Musiktheater mit Tanz über die Angst, die Gesellschaften steuert und darüber, wie schnell die Vernunft irrationalem Handeln Platz macht.
 
Mit:
Jürg Kienberger
Rachel Matter
Lena Kiepenheuer (Sopran)
Chasper-Curò Mani (Bariton)
Ivo Bärtsch
Tamar Midelashvili
Daniel Sailer
 
Künstlerische Gesamtleitung: Manfred Ferrari
 
Produktion: «ressort k»
Koproduktion: Theater Chur & Stadttheater Schaffhausen
 
ressortk.ch

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 42.-
Ermässigt:  Fr. 34.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
AUSSER PROGRAMM: MIRIAM MAERTENS
Dienstag, 11. Juni um 20:30 Uhr

AUSSER PROGRAMM: MIRIAM MAERTENS

LIEST AUS «VERSCHIEBEN WIR ES AUF MORGEN»

IHRE UNGLAUBLICHE BIOGRAFIE!

 
Sie spielte gegen den Tod

Die Schauspielerin MIRIAM MAERTENS, bis Ende dieser Saison noch Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich, sollte bereits als Kind sterben - sie leidet an der Erbkrankheit Mukoviszidose. Auf der Bühne stand sie scheinbar mühelos im Fokus, agierte mit unbändiger Spiellust, privat war sie sterbenskrank. «Verschieben wir es auf morgen» ist ein Bericht einer Überlebenskünstlerin, einer leidenschaftlichen Kämpferin, einer Spielerin gegen den Tod.
 
Sie will so sein wie alle Kinder, nichts versäumen, überall mitmachen. Die auffällige Sorge ihrer Mutter versteht sie nicht. Sie fühlt sich körperlich schwach, aber nie krank. Doch sie kann sich durchsetzen. Mit sechzehn bricht sie die Schule ab, weil sie unbedingt ans Theater will – wie ihr Vater und ihre beiden älteren Brüder. Nur wenige wissen, dass Miriam Maertens vor jedem Auftritt und in den Pausen inhaliert, um auf der Bühne nicht atemlos zu sein. Mit Anfang Dreissig wird sie gegen den Rat der Ärzte schwanger. Erst als sie kaum noch Luft bekommt, ist sie bereit, sich auf die Liste für ein Spenderorgan setzen zu lassen. Es erfordert viel Kraft und noch mehr Mut, den eigenen Weg so unbeirrt zu gehen.
 
Die eindrückliche Bühnenkünstlerin wird vom Musiker und Komponist JOJO BÜLD live begleitet.
 
ÜBRIGENS:
Miriam Maertens spielt in der erfolgreichen Inszenierung von Nikolaus Habjan «Ausschliesslich Inländer - Ein Georg Kreisler-Abend» im Schauspielhaus Zürich mit.
Noch- und letztmals zu sehen am Sa 22. und So 23. Juni 2019.
HIER können Sie direkt Karten bestellen.

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 25.-
Ermässigt:  Fr. 18.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
UTA KÖBERNICK
Do 13. Juni um 20:30 Uhr

UTA KÖBERNICK

«ICH BIN NOCH NICHT FERTIG» - WIEDERAUFNAHME

KABARETTISTIN, SCHAUSPIELERIN & LIEDERMACHERIN

 
Uta Köbernick ist vieles: Eine Schauspielerin, eine Liedermacherin, eine Kabarettistin, die fragt, sagt und singt. Und das subtil und eindringlich, scharf und kritisch. Köbernick ist eine politische Lyrikerin, die ihr Publikum ins Nachdenken, Träumen und Schmunzeln singen kann. 
 
Uta Köbernick fragt: Was ist ein neutraler Standpunkt? Warum geht Erfahrung tiefer als jedes zusammengelesene Wissen? Köbernick geht es um den Massstab in einer masslos sich gebärdenden Welt. Deshalb stellt sie den Menschen neben den Mond, damit er wieder einen Begriff von seiner Winzigkeit hat. Sie schafft mit ihrem Programm eine grollfreie Zone, die Nachdenken erst möglich macht…
 
Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unserer Vorurteile. Aus der Sicht Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiss, denn dass die diplomierte Schauspielerin mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem Salzburger Stier ausgezeichnet wurde, ist dem Merkur zwar egal, doch hinterm Mond einleuchtend.
 
koebernick.ch

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 38.-
Ermässigt:  Fr. 30.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
Impressum